Online-Service: Welche Arten von Pflege gibt es in Pflegeeinrichtungen?

Langzeitpflege:
Für Menschen, die längere Zeit intensive Betreuung benötigen (ab Pflegestufe 4), gibt es multiprofessionelle Pflege rund um die Uhr. Spezielle Betreuung gibt es auch für Demenzkranke.
Anbieter zum Stichwort Pflegeheime, Anbieter zum Stichwort Wohnen für demenzkranke Menschen

Kurzzeitpflege:
Diese Pflegeform bietet einen zeitlich begrenzten Aufenthalt oder dient zur Überbrückung von Zeiten, in denen ein pflegendes Familienmitglied verhindert ist. Dauer: eine Woche bis maximal sechs Wochen (bis Pflegestufe 7 und einmal pro Jahr)
Anbieter zum Stichwort Pflegeplätze befristet

Übergangspflege:
Dieses zeitlich begrenzte Angebot (bis zu 12 Wochen) fördert die Genesung und Rehabilitation nach einer Operation oder einer schweren Krankheit. Ziel ist die Wiedererlangung der Fähigkeiten für ein selbständiges Leben zu Hause. Übergangspflege kann in jedem Landespflegeheim in Anspruch genommen werden. Es dürfen auch private Pflegeheime Übergangspflege anbieten. Es gibt derzeit 23 spezielle Übergangspflegezentren.
Anbieter zum Stichwort Übergangspflegezentren

Tagespflege:
Die tageweise Betreuung und Pflege von Menschen, die noch zu Hause wohnen, wird von Montag bis Freitag angeboten. Manche Heime bieten Betreuung und Pflege auch an den Wochenenden an. Die Nacht verbringen die Tagesgäste zu Hause.
Anbieter zum Stichwort Tagespflege und Tageszentren für alte Menschen

Hospiz & Palliative Care:
"Leben bis zuletzt" für schwerkranke und sterbende Menschen. Es geht um eine ganzheitliche Pflege, palliativ-medizinische Versorgung und Schmerztherapie. Symptome werden gelindert und auf psychische und soziale Wünsche der BewohnerInnen und deren Angehörigen wird eingegangen.
Anbieter zum Stichwort Hospiz und Palliativpflege stationär

Ganzheitliche Betreuung:
Um den Heimalltag abwechslungsreich zu gestalten, gibt es neben der SeniorInnenbetreuung und den Besuchsdiensten auch tierunterstützte Therapie, Musik-, Mal-, und Gartentherapie, Erinnerungsarbeit und vieles mehr. Fragen Sie einfach in der Pflegeeinrichtung Ihrer Wahl nach.

Lesen Sie mehr...

Allgemeinere Informationen

Siehe auch